Feuerwerksgalaxie NGC 6946

Am Nachmittag des 13.10.2018 suchte ich ein Deep-Sky-Objekt, das ich in dieser Nacht fotografieren wollte. Nach kurzer Suche in diversen Sternenkarten und Büchern entschied ich mich für die Feuerwerksgalaxie NGC 6946. Diese wirklich schöne Galaxie vom Typ SAB(rs)cd befindet sich im Sternbild Cygnus. Sie hat eine visuelle Helligkeit von 9,0 mag. Ihre Entfernung beträgt ca. 20 Millionen Lichtjahre.

Ihren Namen hat diese Galaxie von ihren vielen HII Gebieten und den doch recht häufigen Supernovae Explosionen. Am 14.05.2017 entdeckte Patrick Wiggins eine solche Supernova vom
Typ SN II. Einen schwachen Rest dieser Supernova kann man Monate später auf diesem Bild noch immer nachweisen.
Das Zentrum von NGC 6946 erscheint gelblich, was auf eine alte Sternenpopulation hindeutet. Geht man weiter zu den Spiralarmen finden sich viele blaue Sternentstehungsgebiete.
Eines der größten Sternentstehungsgebiete ist ein auffallender großer runder bläulicher Fleck.
Es handelt sich hier um mehrere offene Supersternhaufen, sogenannte Supercluster.

In der Gegend um NGC6946 befindet sich auch ein offener Sternhaufen NGC6939. Er gehört zu unserer eigenen Galaxie, der Milchstraße. Seine Entfernung zu unserem Sonnensystem schwankt zwischen 4000 und 9000 Lichtjahren. Aufgrund der starken Verschmutzung durch interstellare Materie zwischen der Erde und dem offenen Sternhaufen kann seine Entfernung nicht genau bestimmt werden, wird aber oft in der Literatur mit 6000 Lichtjahren angegeben.

Im 8“ Newton bei 25x Vergrößerung konnte ich beide Objekte am 26.08.2003 gemeinsam beobachten. Leider waren in dieser Nacht keine Strukturen, wie Spiralarme usw., bei der Galaxie visuell zu erkennen. Insgesamt war NGC 6946 deutlicher zu sehen als NGC6939. Der offene Haufen war sehr schwer in Sterne aufzulösen und machte einen eher „nebeligen“ Eindruck.
Siehe Zeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.