Kontakt    |    Suche    |    Links    |    Impressum
Home
News
Führungen
Verein
Galerien
Planetenwanderweg
Mitglied werden
Facebook
Steirer Guide 3D


Totale Mondfinsternis am 21.02.2008 Drucken E-Mail

Zunächst sah es nicht gut aus, da sich Wolken dem Mond näherten. Emmerich und Stefan Frühwirt waren auch auf der Warte und haben fleißig mitgeholfen.

Image

Bei der Hinfahrt zur Sternwarte hatte der Erdschatten den Mond schon erreicht, die Erde war eine Kugel, zumindest eine Scheibe, wie am runden Erschatten zu erkennen war.Wink

Danach zogen immer wieder Wolken vor dem Mond vorbei, doch man konnte den Mond zwischendurch immer wieder erkennen. Im Gegensatz zur Mondfinsternis vom 3.März 2007 war diesmal keine merkliche blaue Verfärbung am Mondrand erkennbar. Sie wird durch Ozon in der Erdatmospähre verursacht. Der Mond hing während der  Totalität wie ein fremder dunkler Planet über der Sternwarte. Manchmal erinnerte er durch sein rotes Licht an Mars. Hier die Phasen der Verfinsterung:

Image

Die Totalität begann um 4.01 und dauerte bis 4.52. Zwischendurch wollte ich noch den Fokus verändern, aber durch die Wolken konnte ich ihn fast nicht mehr erreichen.

Zwischendurch fotografierte ich auch den Mond mit der Webcam.Sehr gute wird hier der blaue Eindruck des Schattens wiedergegeben.

Image

Leider verschwand der Mond dann hinter unserem Wäldchen, als Abschluß probierte ich noch meinen ersten Saturn dieser Saison

Image

 Erst gestern realisierte ich, das die nächste Mondfinsternis in Österreich erst 2015 kommt. Die Beobachtung hat sich also ausgezahlt, um diese große Zeitspanne zu überbrücken.

Günter Kleinschuster

 
< zurück   weiter >