Partielle Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021

Am heutigen 10. Juni 2021 gab es eine partielle SONNENFINSTERNIS (auch) über Jennersdorf zu sehen.
Schüler/innen vom naturwissenschaftlichen Zweig aus der 7. Klasse hatten dazu sieben unterschiedliche Stationen zur Sonnenbeobachtung zu absolvieren – vom Messen der Sonnenhöhe mit Hilfe eines Gnomons (Schattenstab) über die Bestimmung der Größe der Sonne mit Hilfe einer Projektion usw. bis hin zur Live-Beobachtung der teilweisen Sonnenfinsternis und Zählung der Sonnenfleckenrelativzahl an zwei unterschiedlichen Teleskopen, es war somit für Abwechslung gesorgt.

Sonnenbeobachtungs-Workshop für die Schüler/innen vom naturwissenschaftlichen Zweig am BORG JENNERSDORF

 


 

Sonnenbeobachtung in der Gruppe

Die langsam, aber doch, zunehmende Sonnenaktivität im 25. Zyklus ermöglicht nun auch Kleingruppenbeobachtungen wie zB im naturwissenschaftlichen Zweig am BORG JENNERSDORF – hier konnte am Vormittag eine kleine Fleckengruppe betrachtet und nebenbei die aktuelle Sonnenhöhe via Bleilot ermittelt werden.  Desweiteren wurde die Zählweise der Sonnenflecken besprochen und mit der offiziellen Zahl vom Observatorium Kanzelhöhe verglichen.

 

Aktive Region 2781 auf der Sonne

Eine wunderschöne, große Fleckengruppe bewegt sich aktuell über die Sonnenoberfläche, wobei jeder Sonnenfleck (kühlere Stellen auf der Sonnenoberfläche, Sitz starker Magnetfelder) größer als unser Heimatplanet ist:

4 Zoll ED APO Triplett + Webcam
10 Zoll Carbon-Newton + Webcam

Aktive Region 2765 am 7. Juni

Die Fleckengruppe AR2765 produzierte, unbemerkt von uns (gegen Mitternacht), einen Flare der Klasse B. Am Sonntag, der seinem Namen gerecht wurde, gab es eine weitere Möglichkeit diese aktive Region auf der Sonne zu verfolgen.

4 + 6 Zoll ED APO Triplett + Webcam – Aufnahme im Kontinuum und CaK/H