Mars am Morgen des Sonntags, 20. September 2020

Ein weiterer Blick zu unserem Nachbarn im All. Sehr schön sind die vereiste Südpolregion und der bläulich-weiße Nebelschleier über der Nordpolregion zu sehen, wo nun langsam der Winter beginnt und die dortige Abkühlung für diese Erscheinung sorgt.

10 Zoll Carbon-Newton + Webcam
Rotation von Mars zwischen 01:55 bis 02:56h

Das „Auge Gottes“ oder auch „Eye of Sauron“!

Der Helix-Nebel im Sternbild Wassermann ist der, ob seiner relativen Nähe (650 Lichtjahre), größte planetarische Nebel der nördlichen Hemisphäre. Die Ansammlung an ionisierten Gasen hat eine Form entwickelt, die zu so dramatischen Bezeichnungen wie „Auge Gottes“ geführt haben.  Auch unsere Sonne wird eines fernen Tages einen solchen Nebel hervorbringen, von welcher Gestalt kann heute noch nicht gesagt werden.

6 Zoll ED Super APO Triplett auf mobiler Säule + DSLR

Panorama der Andromeda-Galaxie

Unsere nächstgelegene Nachbargalaxie trägt im Messier-Katalog die Nummer 31, genannt Andromeda-Galaxie.  Sie ist etwas größer als unsere Milchstraße und beide gehören sie zur sogenannten Lokalen Gruppe. Da sie relativ groß im Teleskop erscheint müssen wie hier, drei Teilbilder zu einem finalen Bild zusammengesetzt werden.

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Der Sagittariusarm der Milchstraße hoch am Horizont

So uns die Lichtverschmutzung nicht den Blick auf dieses Schauspiel der Natur vermiest, strahlt der uns nächstgelegene innere Arm der Milchstraße, bekanntlich ja eine Spiralgalaxie, am nächtlichen Sommerhimmel entgegen. Wunderschön sind bereits mit den bloßen Augen die hellen und dunklen Stellen des Staubbandes zu sehen, viel deutlicher mit bereits simpler Ausrüstung wie Kamera plus 50mm Objektiv.

DSLR + 50mm Objektiv

Plejaden – die „Sieben Schwestern“

Ein erster, zarter Hinweis auf den kommenden Herbst ist das Erscheinen des Sternbilds Stier am Nachthimmel. An seinem äußeren Rand befinden sich die Plejaden, der markanteste und wunderschön bereits mit den bloßen Augen leicht aufzufindende offene Sternhaufen.
Mit der Fähigkeit 1300mal stärker Licht sammeln zu können als das menschliche Auge, sehen die Plejaden in diesem Teleskop hier noch beeindruckender aus.

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Abseits bekannter Pfade…

Nicht nur in den Sternbildern Schwan, Adler und Skorpion gibt es im Sommer tolle Objekte zu beobachten oder zu photographieren, nein, auch im Sternbild Fuchs mit einer schönen Mischung aus Emission, Reflexion und offenem Sternhaufen.

10 Zoll Carbon-Newton + NIKON DSLR

Der Perseiden-Meteorstrom in der Nacht vom 12. auf den 13. August 2020

Die Bedingungen in diesem Jahr waren grundsätzlich nur mittelmäßig, da der bereits um 1:30h aufgehende Mond just dann „störte“ (durch sein Licht) als eigentlich der beste Zeitpunkt zur Beobachtung gekommen war. Im Vergleich mit den Jahren zuvor, wie zB 2018, erwies sich die Ausbeute in diesem Jahr als unterdurchschnittlich. 19 Sternschnuppen und ein (1) Bolide, sprich Feuerkugel, also eine hellere Sternschnuppe mit Rauchspur, konnten von Jennersdorf aus zwischen 23:00 und 1:30h morgens visuell, also ohne Hilfsmittel, beobachtet werden.
Im Bild sind neben einigen Perseiden rechts oben die Andromeda-Galaxie, rechts unten die Triangulum-Galaxie, beides Nachbargalaxien unserer Milchstraße, sowie links im Bild der doppelte offene Sternhaufen h und chi Persei erkennbar.

DSLR + 50mm Objektiv auf Photostativ

Die Sonne am 7. August 2020

Weiterhin geringe Aktivität der Sonne in ihrem aktuellen 25. Zyklus. Die aktive Region AR2770 ist links im Bild schön zu erkennen, ein Sonnenfleck, der rund 1000° C kühler ist als die umgebende Sonnenoberfläche und Austrittspunkt starker Magnetfelder.

4 Zoll ED APO Triplett + Webcam