Es rumort in der „Cocoon-Galaxy“

27 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist in der Cocoon-Galaxy ein starker Sternentstehungsprozess im Gange, ausgelöst durch ihre Interaktion mit der Nachbargalaxie NGC 4485, die ihrer Nachbarin vor Jahrmillionen bereits sehr nahe gekommen ist, nachweislich erkennbar, da die Cocoon-Galaxie über nunmehr zwei Kerne verfügt, wie Untersuchungen im Infrarot ergeben haben.

10 Zoll Carbon-Photonewton + DSLR, aufgenommen in der Privatsternwarte

Venus, Plejaden und der Mond zur „Earth Hour“

Am gestrigen 28. März 2020 jährte sich die vom WWF ausgerufene „Earth Hour“, eine Stunde am Abend „Licht aus“, zum 60. Mal. Quasi als „Geschenk“ zum runden Jubiläum gab es ein prachtvolles Himmelsbild um am Abend – der Planet Venus, aktuell strahlend hell am westlichen Abendhimmel, gesellte sich mit dem zunehmenden Mond zum Siebengestirn, den Plejaden:

DSLM + Teleobjektiv

Die Galaxiensaison geht weiter – Whirlpool Galaxy

Ein weiteres, prachtvolles Beispiel für den Blick aus unserer eigenen Galaxie hinaus in das Universum, stellt Messier 51 oder auch „Whirlpool-Galaxie“ genannt, dar. Diese Galaxie im Sternbild Jagdhunde vereint sich in ihrem nördlichen Teil gerade mit einer kleinen Begleitgalaxie.

10 Zoll Newton + NIKON DSLR

Der Affe im Orion!

Unweit des Großen Orionnebels, eines der astrophotographischen Highlights in der Wintersaison, befindet sich der „Monkey Head Nebula“, so benannt, weil die Form dieses Emissionsnebels an den Kopf eines Makaken erinnert.

10 Zoll Newton + NIKON DSLR

Ein großes Herz am Himmel…

Ein kleiner Nachtrag zum Valentinstag…der sogenannte
„Herz-Nebel“ im Sternbild der Cassiopeia, rund 7500 Lichtjahre entfernt im Perseus-Arm der Milchstraße (unser Sonnensystem im Orion-Arm), ist ein Emissionsnebel mit eingebettetem Sternhaufen.

4 Zoll APO Triplett + NIKON DSLR

Der Frühling kommt…

Nicht nur wettertechnisch scheint sich schön langsam der Frühling gegenüber dem Winter durchzusetzen, auch astrophotographisch können wir die Frühlingsaison mit dem Ablichten der ersten Galaxien einläuten. Wie zB hier mit einer
Balken-Spiralgalaxie unweit des „Kopfes“ im Sternbild Löwen, einem klassischen Frühlingssternbild.

10 Zoll Newton + NIKON DSLR

Großer Orionnebel und „Running Man“

Inmitten der sogenannten „Schwertsterne“ vom Sternbild Orion, des Himmelsjägers, liegt der Große Orionnebel, ein Sternentstehungsgebiet in relativer Erdnähe von 1350 Lichtjahren. Oberhalb dieser Kinderstube für neue Sterne liegt, verursacht durch einen offenen Sternhaufen, der „Running Man Nebula“, eine Mischung aus Emissions- und Reflexionsnebel. Die gezeigte Aufnahme ist eine Mischung aus Schmalband und Breitbandbildern erstellt mit einer DSLR.

M42 + M43, NGC 1977 mit 10 Zoll Newton +  NIKON DSLR

Messier 1, „Krebsnebel“ – der Supernovarest im Stier

Im Jahr 1054 haben chinesische Astronomen am Tage das Aufleuchten eines „neuen“ Sterns schriftlich vermerkt. Es handelte sich um die Explosion/Supernova eines vormals riesigen Sterns im Sternbild Stier. Viele Jahrhunderte später können wir den Rest dieser Explosion visuell betrachten (zB bei einer Führung auf der Vulkanlandsternwarte) oder wie hier photographisch festhalten.

10 Zoll Newton + NIKON DSLR