Der Größte in Opposition

10 Zoll Carbon-Newton + Webcam

Widrige Wetterbedingungen im Frühherbst erlaubten keine hochaufgelösten Aufnahmen vom größten Planeten in unserem Sonnensystem, dem Jupiter, der sich aktuell in Opposition befindet, d.h. in einer Linie mit Sonne und Erde und dadurch zu 100% erleuchtet ist.

Sonnenaktivität am 10. September

6 Zoll ED Super-APO Triplett + H-alpha Filter + Webcam

Prächtige Protuberanzen, zahlreiche Filamente und einige kleine Fleckengruppen konnten am Vormittag des 10. September im Bild festgehalten werden. Wir hoffen auf weiter steigende Aktivität unseres Zentralgestirns bis zum erwarteten Höhepunkt Ende 2024/Anfang 2025.

Die Sonne am Sonntag

6 Zoll ED Super APO-Triplett + Halpha-Filter + Webcam

Der Sonntag (4. September 2022) machte am Vormittag seinem Namen alle Ehre – so konnte die ganze Sonne im Lichte der Wasserstoff-Emissionslinie aufgenommen werden. Dies ermöglicht den Blick auf die CHROMOSPHÄRE der Sonne und somit auf das Betrachten der Filamente, Flares, Sonnenflecken und Protuberanzen.

Mond Europa mit Schattenwurf

10 Zoll Carbon-Newton + Webcam

Die EUROPA ist der kleinste der vier Galileiischen Monde vom Gasriesen Jupiter. Es handelt sich um einen Eismond, der auf der zweitinnersten Bahn (nach Io) den König der Planeten umkreist. Dank der dafür günstigen Ausrichtung der Bahnebenen von Jupiter und der Erde, können wir immer wieder, nicht nur den Transit der Monde vor dem Planeten beobachten, sondern auch wie es zum Schattenwurf auf der Scheibe kommt, wie hier am 31. August 2022.

Mars nähert sich der Erde

10 Zoll Carbon-Newton + Webcam

Noch ist unser Nachbar im All, der „rote“ Planet – 148,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt und somit nur ein winziges Pünktchen mit weniger als 10 Bogensekunden Durchmesser. Erst im Dezember hat er seine Oppositionsstellung erreicht und wird dann auch zu 100% beleuchtet sein, aktuell erst zu 85%. Im Bild bereits zu erkennen – im Norden die Tharsis-Region, Ort der mächtigen Schildvulkane, sowie im Süden das Mare Sirenum und die zarte Polkappe am Südpol. Richtig nahe wird uns Mars mit knapp 56 Millionen Kilometern erst wieder im Jahr 2082 sein.

Mehr Zeit für den Elefanten des Königs

6 Zoll ED Super-APO Triplett + DSLR

Der „Elefantenrüsselnebel“ ist eine Ansammlung von interstellarem Gas und Staub im Sternbild Kepheus, König von Äthiopien, Gemahl der Kassiopeia und Vater der Andromeda. Es ist ein Sternentstehungsgebiet rund 2400 Lichtjahre von der Erde entfernt. Der namensgebende Teil (IC 1396A) des Nebels wird durch eine Globule verursacht, d.h. einem Frühstadium der Sternentstehung in denen sich Protosterne weiter verdichten bis sie heiß genug sind, sodass in ihnen der Prozess der Kernfusion starten kann. Das Bild entstand in zwei Nächten im Juli und August 2022 – mehr Gesamtbelichtungszeit bringt eben auch mehr Details zum Vorschein.