„Soap Bubble Nebula“ – ein herausforderndes Objekt

Der „Seifenblasennebel“ (links unten, gelbliche Kugel) ist der zarte Überrest einer „Sternleiche“, also die vor langer Zeit abgestoßene Hülle eines Sterns am Ende seines Daseins. Dieser kontrastarme planetarische Nebel wurde erst 2008 gefunden, denn nur in einer sehr tiefen Aufnahme verbunden mit dem entsprechenden astrophotographischen Wissen, hebt sich dieser alte Nebel vom Wasserstoff im Hintergrund ab. Hingegen wurde der Emissionsnebel NGC 6888 bereits im 18. Jahrhundert entdeckt – er ist weit auffälliger ob des Wolf-Rayet Sterns, der hier unvorstellbare Mengen an Gas ins All „bläst“. WR136 verursacht dabei die wunderschöne Gestalt des auch als „Sichelnebel“ bekannten Objekts im Sternbild Schwan.

6 Zoll ED Super APO Triplett + NIKON DSLR

Aktive Region 2765 am 7. Juni

Die Fleckengruppe AR2765 produzierte, unbemerkt von uns (gegen Mitternacht), einen Flare der Klasse B. Am Sonntag, der seinem Namen gerecht wurde, gab es eine weitere Möglichkeit diese aktive Region auf der Sonne zu verfolgen.

4 + 6 Zoll ED APO Triplett + Webcam – Aufnahme im Kontinuum und CaK/H

AR2765 am 6. Juni 2020

Inzwischen aufgrund seiner Polarität eindeutig als Fleck des neuen, 25. Zykluses identifiziert, drehte sich AR2765 heute Vormittag gemächlich in das Blickfeld meiner beiden Teleskope (Continuum und CaK+H):

4 Zoll ED APO + 6 Zoll ED Super APO Triplett + Webcam

Sommerzeit = Nebelzeit

Nach der Galaxienzeit im Frühjahr erfolgt rund um den Sommerbeginn der Start in die „Nebelzeit“. So bezeichnet, weil jetzt zu Beginn der Nacht der innere Arm unserer Milchstraße, der Sagittariusarm, am Horizont aufsteigt und den Blick nicht nur auf das Zentrum unserer Galaxie freigibt, sondern auch auf zahlreiche mit Wasserstoff angeregte Regionen, den besagten Nebeln wie hier zB den „Propeller-Nebel“:

6 Zoll ED Super APO Triplett + NIKON DSLR

Die Galaxiensaison geht zu Ende…

Wie das Frühjahr, so neigt sich auch langsam die Galaxy-Season, wie die Monate von März bis Mai unter den Astrophotographen genannt wird, ihrem Ende zu.
Eines der Highlights in dieser Zeit ist die M81-Galaxiengruppe im Sternbild Großer Bär, hier im Bild neben dem Namensgeber der Gruppe auch noch die irreguläre Galaxie M82. Sie sind sich vor rund 500 Millionen Jahren zu nahe gekommen, was die Spiralstruktur in M82 auflöste, aber die Sternentstehungsrate in dieser Galaxie wesentlich erhöhte:

6 Zoll ED Super APO Triplett + NIKON DSLR

Die inaktive Sonne am 21. Mai 2020

Weiterhin heißt es warten, dass die Zeit des Minimums langsam abklingt und der 25. Zyklus an Fahrt gewinnt und somit mehr sichtbare Aktivitäten auf der Sonnenscheibe erkennbar werden.

4 Zoll ED APO Triplett + Webcam

Fackelgebiete auf der Sonne

Am gestrigen 18. Mai waren zwei schöne Fackelgebiete, das sind rund 1000 Grad hellere Gebiete (im Unterschied zu Sonnenflecken) in einer Schicht der Sonne, die etwas über der hellen Photosphäre liegt, zu sehen.

4 Zoll ED APO Triplett + Webcam im Kontinuum aufgenommen

Vergleich mit dem Bild der NASA von ihrem
SDO (Solar Dynamics Observatory) am 18. Mai:

Anm.: Die Farbgebung der NASA ist rein willkürlich, sprich künstlich via Bildbearbeitung erstellt und entspricht nicht der wahren Farbe der Sonne.

Die große „Kugel“ im Herkules

Messier 13 ist der hellste Kugelsternhaufen der nördlichen Hemisphäre. Er beinhaltet eine Ansammlung von mehreren hunderttausend Sternen und wurde 1714 von Sir Edmond Halley zuerst beobachtet. Aufgenommen am 10. Mai.

Hercules Globular Cluster: 6 Zoll ED Super APO Triplett + NIKON DSLR

„Makellose“ Sonne am 9. Mai 2020

Aktuell befinden wir uns im Minimum der Sonnenaktivität, die einen rund 11-jährigen Zyklus aufweist. Nicht nur das, selbst dieses Minimum fällt minimal aus. Dies gab es schon des öfteren, wie die zurückreichenden Aufzeichnungen der vergangenen Jahrhunderte zeigen. In den kommenden Jahren steigt die Aktivität auf der Sonnenoberfläche wieder an und wird dann zB zahlreiche Sonnenflecken hervorbringen. Auf dieser Aufnahme vom 9. Mai ist die Sonne komplett fleckenfrei zu sehen:

4 Zoll ED APO Triplett auf EQ8 + Herschelkeil , Sonne im Kontinuum (Weißlicht)