Pferdekopfnebel in voller Pracht und Schönheit

Wer kennt ihn nicht, den Pferdekopfnebel, eine Dunkelwolken- Struktur, eingebettet im Emissionsnebel IC 434 im Gürtel des Orion. Eines der meistfotografierten Objekte in der nördlichen Himmelshemisphäre, was mich aber nicht abgehalten hat, es auch einmal zu versuchen.

Pferdekopfnebel (Barnard 33)

Das Bild entstand in meiner Sternwarte (Buchegg) mit einem CDK 17″/F8 Teleskop von Plane Wave.

 

Der Frühling kommt…

Nicht nur wettertechnisch scheint sich schön langsam der Frühling gegenüber dem Winter durchzusetzen, auch astrophotographisch können wir die Frühlingsaison mit dem Ablichten der ersten Galaxien einläuten. Wie zB hier mit einer
Balken-Spiralgalaxie unweit des „Kopfes“ im Sternbild Löwen, einem klassischen Frühlingssternbild.

10 Zoll Newton + NIKON DSLR

Großer Orionnebel und „Running Man“

Inmitten der sogenannten „Schwertsterne“ vom Sternbild Orion, des Himmelsjägers, liegt der Große Orionnebel, ein Sternentstehungsgebiet in relativer Erdnähe von 1350 Lichtjahren. Oberhalb dieser Kinderstube für neue Sterne liegt, verursacht durch einen offenen Sternhaufen, der „Running Man Nebula“, eine Mischung aus Emissions- und Reflexionsnebel. Die gezeigte Aufnahme ist eine Mischung aus Schmalband und Breitbandbildern erstellt mit einer DSLR.

M42 + M43, NGC 1977 mit 10 Zoll Newton +  NIKON DSLR

Das Sternbild Orion.

Orion ist das dominanteste Sternbild am Winterhimmel. Es hat zwei sehr helle Sterne erster Größe und drei Sterne zweiter Größe in etwa gleichem Abstand, die den Gürtel des Orion bilden.

H-Alpha und RGB 13 Stunden Gesamtbelichtungszeit, ISO1600, Eos 200Da, 50mm Sigma Art F1,4 (F2,8), Montierung Ioptron Cem60.
Hannes Schmidt

„Das Sternbild Orion.“ weiterlesen

Messier 1, „Krebsnebel“ – der Supernovarest im Stier

Im Jahr 1054 haben chinesische Astronomen am Tage das Aufleuchten eines „neuen“ Sterns schriftlich vermerkt. Es handelte sich um die Explosion/Supernova eines vormals riesigen Sterns im Sternbild Stier. Viele Jahrhunderte später können wir den Rest dieser Explosion visuell betrachten (zB bei einer Führung auf der Vulkanlandsternwarte) oder wie hier photographisch festhalten.

10 Zoll Newton + NIKON DSLR

„Flaming Star Nebula“

Dieser Gasnebel im Sternbild Fuhrmann ist ein Mix aus  Reflexions- und Emissionsnebel.  Der namensgebende Stern ionisiert mit seiner Strahlung das Wasserstoffgas. Bei der Rekombination der Elektronen entsteht das charakteristische rote Leuchten bei 656nm Wellenlänge.

10 Zoll Newton + NIKON DSLR

 

Omega Centauri

NGC 5139, auch Omega Centauri genannt, ist der prächtigste Sternhaufen am Südhimmel. Mit einem Durchmesser von 55 Bogenminuten ist er beinahe doppelt so groß wie der Mond! Die Entfernung beträgt 17300 Lichtjahre und der Durchmesser 150 LJ

Aufnahme: 1.6.2019 Hakos/Namibia
Teleskop:  8“Boren Simon Astrograph f2,8
Kamera: ASI 183MM pro
Filter: Astronomic RGB
10Aufnahmen zu 120s pro Kanal
Prozess: PixInsight

Siegfried Hold

Der „Zauberer“ des Königs!

NGC 7380 oder auch „Wizard Nebula“ genannt ist ein Sternentstehungsgebiet im Sternbild Kepheus (ein mystischer äthiopischer König, Vater der Andromeda). Das Bild wurde als HOO, also in den Emissionslinien von Wasserstoff und Sauerstoff aufgenommen.

10 Zoll Newton + NIKON DSLR