Kugelsternhaufen im Sternbild Herkules

Nach Mitternacht kann man aktuell bereits die Sommersternbilder wie Schwan und Herkules bewundern. Im letzteren befindet sich der hellste Kugelsternhaufen der nördlichen Hemisphäre. Hier sind mehrere Hunderttausend Sterne auf relativ kleinen Raum zusammengedrängt.

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Messier 98 – Galaxiensaison 2021

M98 ist eine Spiralgalaxie rund 50 Millionen Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild „Haar der Berenike“ und Teil des Virgo-Galaxienhaufens zu dem auch unsere Lokale Gruppe mit der Milchstraße gehört.

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Ausblick auf den Sommer…

IC 1311 ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Schwan und aktuell erst in der zweiten Nachthälfte sichtbar. Während wir im Frühjahr einen freien Blick hinaus in die Tiefen des Alls haben, wird uns dieser während des Sommers durch den  nächsten, weiter innen liegenden Arm unserer Spiralgalaxie, etwas verwehrt.

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Die Sonnenblume im All

Messier 63 oder auch „Sunflower Galaxy“ genannt, ist eine Spiralgalaxie rund 30 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Canes Venatici (Jagdhunde). Das Aussehen, die Struktur im zentralen Bereich sind der Grund für den Vergleich mit einer Sonnenblume.

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Der relativistische Jet in der Galaxie M87

Messier 87, auch Virgo A genannt, ist eine elliptische Riesengalaxie im Sternbild Jungfrau, rund 53,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.
Bekannt wurde sie zuletzt durch das erstellte Abbild (besser Schattenwurf) des 6,5 Milliarden Sonnenmassen schweren Schwarzen Lochs in ihrem Zentrum. Dieses Objekt unvorstellbarer Dichte verursacht einen gut 5000 Lichtjahre langen relativistischen Jet, der auf der gezeigten Aufnahme, Richtung 2 Uhr vom Zentrum aus, erkennbar ist. Dieser Jet wird durch stark beschleunigte Materie aus der Akkretionsscheibe rund um das Schwarze Loch erzeugt.
Siehe dazu auch: Info auf der Webseite der ESO

Frühlingszeit = Galaxienzeit

Alljährlich ist der nahende Frühling jene Zeit im Jahr an dem Astrophotographen einen besonders günstigen Blick raus aus unserer Milchstraße in die Tiefen des Alls haben.
Messier 106 ist eine Balken-Spiralgalaxie, die mehr als 20 Millionen Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild „Jagdhunde“ zu finden ist. Um diese Galaxie herum tummeln sich noch zahlreiche weitere Sterneninseln im Hintergrund.

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Mars mit Plejaden, Hyaden und dem Kalifornien-Nebel

Am Abend des 6. März bot sich noch einmal die Gelegenheit den roten Planeten im „Goldenen Tor der Ekliptik“ aufzunehmen. Diesmal zusammen mit den offenen Sternhaufen der Plejaden und Hyaden, sowie dem California-Nebula, einem wunderschönen Emissionsnebel im Sternbild Perseus.

NIKON DSLR + 50mm Objektiv

Galaxiengruppe M81

Messier 81 ist Namensgeber für eine ganze Galaxiengruppe, die unserer Galaxiengruppe, genannt „Lokale Gruppe“ (mit Milchstraße, Andromedagalaxie usw.) am nächsten liegt. Drei Galaxien aus der M81-Gruppe sind hier im Bild festgehalten, der Namensgeber selbst dann noch in einer Nahaufnahme.

IC1396A

Der Elefantenrüsselnebel ist eine hell berandete Globule, also eine Ansammlung von interstellarem Gas und Staub, im Sternbild Kepheus. Die Globule gehört zu IC 1396, einem H-II-Gebiet mit eingebettetem Sternhaufen, und ist etwa 2400 Lichtjahre von der Erde entfernt. Der Nebel ist ein aktives Sternentstehungsgebiet und enthält eine Reihe junger Sterne und Protosterne, die erst zwischen 100.000 und einer Million Jahre alt sind.

 

Aufnahme: 22.9.2020
Teleskop: 8″ Astrograph f2,8
Kamera: ASI 183MM pro
Filter: Astronomic Ha, OIII, SII
Aufnahmedaten: je 10X 300s
Prozess: PixInsight

Siegfried Hold

 

 

Unser Nachbar die Andromeda Galaxie

Die Andromeda-Galaxie ist mit 2,5 Millionen Lichtjahren Entfernung unsere Nachbargalaxie. Es ist das am weitesten entfernte Objekt, das unter guten Bedingungen mit bloßem Auge gesehen werden kann.
Von der Erde aus gesehen ist die Galaxie um ein Vielfaches größer als der Vollmond, aber leider auch sehr Lichtschwach.

Panorama: Bild A 74 x 180sek und Bild B 81 x 180sek, ISO1600, Eos 200Da, 8“ F4 Lacerta Fotonewton, Nachführkamera Lacerta Mgen2, Montierung Ioptron Cem60, bearbeitet in Pixinsight
Hannes Schmidt