„Die Säulen der Schöpfung“

Hubble vs Amateur

Die „Pillars of Creation“, vom Hubble Weltraumteleskop erstmals 1995 aufgenommen, dann nochmals 2014 (links im Bild), sind mächtige interstellare Gas- und Staubwolken im Adlernebel des Sternbildes Schlange, rund 7000 Lichtjahre von der Erde entfernt und ist das wohl bekannteste Bild aufgenommen (in Falschfarben) von diesem Instrument. Das HST verfügt über einen Spiegel mit 2,4m Durchmesser und 57,6m Brennweite, mein Teleskop dahingegen nur 0,25m bei 1,2m Brennweite.

Galaxien-Saison 2022 – „Whirlpoolgalaxie“

10 Zoll Carbon-Newton + 7nm H-alpha Filter + DSLR

Messier 51 oder auch „Whirlpool-Galaxie“ genannt, ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Jagdhunde. Sie wechselwirkt mit ihrem nördlichen Nachbarn, NGC 5195, derart, dass die Sternentstehungsrate sehr hoch ist – schön an den heißen, blauen, jungen Sternen in den äußeren Armen der Galaxie zu erkennen. Damit auch die pinken Nebelanteile besser zur Geltung kommen wurden zusätzliche Aufnahmen im sogenannten Schmalband der Wasserstoff-Emissionslinie mit den Kontinuum-Daten kombiniert.

Galaxien Saison 2022: Whale- und Hockeystick Galaxies

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Nach einer kurzen Regenunterbrechung ging die „Schönwetterkatastrophe“ von Ende März Anfang April noch weiter. Die beiden gezeigten Galaxien mit ihrem markanten Aussehen/Silhouette, dem eines Wals oder Hockeyschläger ähnlich, befinden sich rund 28 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild „Jagdhunde“.

Weiter in der Galaxien-Saison 2022:

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR

Weiter im Frühjahr mit der Galaxien-Saison – diesmal ein Blick ins Sternbild „Haar der Berenike“ – mit den Galaxien NGC 4394, ein Paradebeispiel für eine Balken-Spiralgalaxie, sowie Messier 85 auf der rechten Seite, beide rund 40 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.