Sonne im H-alpha Licht

Datum: 02.05.2020
Instrument: Lunt 50 B600 Halpha Teleksop
Kamera: ASI 178MC

Die Sonne zeigt im Bereich des angeregten Wasserstoff (H-alpha) eine große Anzahl von Strukturen. Besonders schön sind die Veränderungen der Protuberanzen am Rand der Sonne zu beobachten (siehe Animation LINK). Leider zeigt die Sonnenoberfläche derzeit wenig Strukturen da sich die Sonne noch immer in einem Minimum ihrer Aktivität befinden.

 

Animation Protuberanzen  HIER KLICKEN

Internationale Raumstation 02.04.2020

Überflug der Internationalen Raumstation (ISS)

Instrument: 8″ Newton, APM 2,7mm Barlow (2700mm Brennweite),
Montierung: EQ5
Kamera: Canon 2000D
Belichtung: 1/800 bei ISO 800
Nachführung: per Hand über den Sucher

Aufgang der ISS: 20:11 MESZ, Untergang der ISS: 20:19 MESZ
max. Helligkeit -3,8 bei einer Höhe von 82°
Entfernung vom Beobachter: 426km

 

M42 Orionnebel

Datum: 29.12.2019

Instrument: 200/1000mm Newton

Kamera: Canon EOS 750D

Ort: Stegersbach

Beobachter: Markus Vertesich

 

Planetarische Nebel

Bei planetarischen Nebeln handelt es sich nicht um Planeten, sondern um Gashüllen, die ein alter Stern am Ende seines Lebens abstößt. Diese Nebel haben einen wichtigen Einfluss auf die Entwicklung einer Galaxie und in weiterer Folge auch auf die Elemente in zukünftigen Sternen und Planeten (Nukleosynthese).

Datum: 03.01.2017

Instrument: 200/1000mm Newton

Kamera: ASI 178 MC

Ort: Stegersbach

Beobachter: Markus Vertesich

Merkurtransit 11.11.2019

Um den Transit zu beobachten, fuhr ich etwa 150 km Richtung Norden, da der Südosten Österreichs im Nebel versank. In der Nähe des Flughafens Wien fand ich einen geeigneten Beobachtungsort ohne Nebel und leichter Bewölkung.

Instrumente: Halpha Teleskop Coronado P.S.T,  200/1000mm Newton
Beobachtungsort: Rauchenwarth (Niederösterreich),   Kamera: ASI 178MC und eine Canon 2000D,  Wetter: leichter Dunst, teilweise klar später hohe Wolken, Seeing sehr schlecht

Transit im sichtbaren Licht (Serie)

Transit im Halpha Licht

Uranus und Neptun

Datum: 25.10.2019
Uhrzeit: 19:15 bis 21:30 MESZ
Instrument: 200/1000mm Newton, 2,7APM Barlow, ADC
Kamera: ASI 178MC
Ort: Stegersbach

Schön zu erkennen ist der Farbunterschied der beiden Planeten im Teleskop. Weitere Details sind nicht sichtbar.

Raumfahrzeuge im Amateurteleskop

Einen Raketenstart zu beobachten gehört sicher zu den beeindruckendsten Erlebnissen, die man haben kann. Da man aber nicht immer die Zeit hat zu diesen Starts zu reisen, kann man Raumfahrt auch in jeder klaren Nacht von zu Hause aus erleben. Wenn man in diesen Nächten in den Himmel schaut, erkennt man  helle oder schwächere Lichtpunkte, die nicht blinken und gleichmäßig über den Himmel ziehen. Bei blinkenden Objekten handelt es sich meist um Flugzeuge.  Im Sommer sind diese Objekte die ganze Nacht zu beobachten, im Winter eher in den Stunden um Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.

„Raumfahrzeuge im Amateurteleskop“ weiterlesen

Mondfinsternis 21.01.2019

Kamera: Canon 750D
Canon 135mm Objektiv
Montierung: Sky Watcher Star Adventurer
Ort: Wien
Beobachter: Markus Vertesich
Uhrzeit: 03:00 Uhr bis 06:50 MEZ

Am Nachmittag des 21.01.2019 überlegte ich mir von welchem Standort aus ich die MoFi beobachten sollte. Da ich beruflich in Wien bin und der Wetterbericht gutes Wetter für Wien vorhersagte, entschied ich mich die MoFi von Wien aus zu beobachten. Um kurz vor 03:00 Uhr MEZ baute ich meine Montierung, eine Star Adventurer sowie meine Kamera, auf der Terrasse auf.

Ich wollte eine Serie der MoFi aufnehmen und machte ich im Abstand von ca. 15 Minuten ein Foto. Auch visuell beobachtete ich die MoFi mit einem 8×50 Feldstecher. Visuell auffallend war der doch leicht bläuliche Farbton am rechten oberen Rand. Gegen 06:50 Uhr MEZ beendete ich die Beobachtung, da der Mond fast hinter dem Dach vom Nachbarhaus verschwunden war und ich in die Arbeit musste.

 .    

 

Feuerwerksgalaxie NGC 6946

Am Nachmittag des 13.10.2018 suchte ich ein Deep-Sky-Objekt, das ich in dieser Nacht fotografieren wollte. Nach kurzer Suche in diversen Sternenkarten und Büchern entschied ich mich für die Feuerwerksgalaxie NGC 6946. Diese wirklich schöne Galaxie vom Typ SAB(rs)cd befindet sich im Sternbild Cygnus. Sie hat eine visuelle Helligkeit von 9,0 mag. Ihre Entfernung beträgt ca. 20 Millionen Lichtjahre.

„Feuerwerksgalaxie NGC 6946“ weiterlesen