Am weitesten entfernt!

Heute am 4. Juli erreicht unser Heimatplanet das sogenannte Aphel, d.h. er ist am WEITESTEN von der Sonne entfernt, uzw.  ‪152.095.295‬ km um 12:35h. Das ist rund 10.000km weniger weit entfernt als beim größten Abstand im Juli 2019, also ja, auch unsere elliptische Bewegung um die Sonne ist von Jahr zu Jahr leicht unterschiedlich, was A. Einstein bereits zu

4 Zoll ED APO Triplett + Webcam

Beginn des 20. Jhds. beim Merkur bemerkt hat. Am 4. Jänner 2020 waren es übrigens ‪147.091.144‬km als die Erde im Perihel den kleinsten Abstand zur Sonne hatte.

(Anm.: Die Jahreszeiten sind durch die unterschiedlichen Einfallswinkel der Sonnenstrahlen bedingt, nicht durch den Abstand Erde-Sonne).

Aktive Region 2765 am 7. Juni

Die Fleckengruppe AR2765 produzierte, unbemerkt von uns (gegen Mitternacht), einen Flare der Klasse B. Am Sonntag, der seinem Namen gerecht wurde, gab es eine weitere Möglichkeit diese aktive Region auf der Sonne zu verfolgen.

4 + 6 Zoll ED APO Triplett + Webcam – Aufnahme im Kontinuum und CaK/H

AR2765 am 6. Juni 2020

Inzwischen aufgrund seiner Polarität eindeutig als Fleck des neuen, 25. Zykluses identifiziert, drehte sich AR2765 heute Vormittag gemächlich in das Blickfeld meiner beiden Teleskope (Continuum und CaK+H):

4 Zoll ED APO + 6 Zoll ED Super APO Triplett + Webcam

Die inaktive Sonne am 21. Mai 2020

Weiterhin heißt es warten, dass die Zeit des Minimums langsam abklingt und der 25. Zyklus an Fahrt gewinnt und somit mehr sichtbare Aktivitäten auf der Sonnenscheibe erkennbar werden.

4 Zoll ED APO Triplett + Webcam

Fackelgebiete auf der Sonne

Am gestrigen 18. Mai waren zwei schöne Fackelgebiete, das sind rund 1000 Grad hellere Gebiete (im Unterschied zu Sonnenflecken) in einer Schicht der Sonne, die etwas über der hellen Photosphäre liegt, zu sehen.

4 Zoll ED APO Triplett + Webcam im Kontinuum aufgenommen

Vergleich mit dem Bild der NASA von ihrem
SDO (Solar Dynamics Observatory) am 18. Mai:

Anm.: Die Farbgebung der NASA ist rein willkürlich, sprich künstlich via Bildbearbeitung erstellt und entspricht nicht der wahren Farbe der Sonne.

„Makellose“ Sonne am 9. Mai 2020

Aktuell befinden wir uns im Minimum der Sonnenaktivität, die einen rund 11-jährigen Zyklus aufweist. Nicht nur das, selbst dieses Minimum fällt minimal aus. Dies gab es schon des öfteren, wie die zurückreichenden Aufzeichnungen der vergangenen Jahrhunderte zeigen. In den kommenden Jahren steigt die Aktivität auf der Sonnenoberfläche wieder an und wird dann zB zahlreiche Sonnenflecken hervorbringen. Auf dieser Aufnahme vom 9. Mai ist die Sonne komplett fleckenfrei zu sehen:

4 Zoll ED APO Triplett auf EQ8 + Herschelkeil , Sonne im Kontinuum (Weißlicht)