Die Andromeda Galaxie

Die beeindruckende Andromeda Galaxie ist unser Nachbar und 2,5 Millionen Lichtjahre entfernd und trotzdem noch mit dem bloßen Auge sichtbar.

93 x 240 sec mit Canon Eos 200Da und ISO 1600, 60mm F6 Photoline APO, Montierung Ioptron CEM60.

93 x 4 Minuten, Eos 200Da, 60mm Photoline APO F6, Montierung Ioptron Cem60.

Aufgenommen auf meiner Terrassensternwarte.

Hannes Schmidt

Herznebel

Der Herznebel ist ein sehr schöner aber lichtschwacher Emissionsnebel  im Sternbild Kassiopeia.

63 x 4 Minuten, Eos 200Da, 60mm Photoline APO F6, Montierung Ioptron Cem60.

Die ersten Winterboten

Wenn man am Abend den wunderschönen Sternhaufen der Plejaden im Osten aufgehen sieht ist der Winter nicht mehr fern.

Was man mit dem bloßen Auge aber nicht sieht ist, dass es in der Nähe einen großen galaktischen Nebel gibt. Durch seiner unverwechselbaren Form wird er Karlifornia Nebel genannt.

Plejaden und Karlifornianebel. 50mm F1,8 Canon, Eos 200Da, Montierung Cem60 IOptron, 15×240 sec.

Hannes Schmidt

Wunderbare Region Schwan

Das Sternbild Schwan ist eines der reichhaltigsten Sternbilder der Sommermilchstraße.  Es ist durchzogen von vielen galaktischen Nebel.

Sternbild Schwan. 85mm Samyang, Eos 200Da, Montierung Cem60 IOptron, 58×240 sec.

Aufgenommen mit einer Canon Eos 200Da und einem 85 mm F1,4 (bei F4,8) Objektiv auf meiner Terrassen Sternwarte.

Nordamerika- und Pelikannebel als „First Light“

Seit Anfang August besitze ich eine CEM60 Montierung von Ioptron.  Für das „First Light“ habe ich mir NGC 7000 Nordamerikanebel und IC 5070 Pelikannebel ausgesucht.

Die Aufnahmen habe ich mit einem 60mm Photoline APO 360mm und einer Canon 200Da gemacht. Die Aufnahmen wurden nicht geguided.

Die erste Aufnahme ist mit CLS Filter gemacht und 40×240 sek belichtet.

40×240 sek mit Canon EOS 200Da ISO 1600.

„Nordamerika- und Pelikannebel als „First Light““ weiterlesen

Orionnebel M42

Der Orionnebel gehört zu den hellsten Reflexionsnebel die von der Erde aus zu sehen sind. Mit bloßem Auge findet man den Nebel als kleinen hellen Fleck unterhalb der Gürtelsterne des Orion. Schon im Feldstecher oder kleinem Teleskop offenbaren sich die Umrisse dieses wunderschönen Objektes. Er ist ca. 1350 Lichtjahre von der Erde entfernt und hat eine Ausdehnung von 24 Lichtjahren.

„Orionnebel M42“ weiterlesen