IC1396A

Der Elefantenrüsselnebel ist eine hell berandete Globule, also eine Ansammlung von interstellarem Gas und Staub, im Sternbild Kepheus. Die Globule gehört zu IC 1396, einem H-II-Gebiet mit eingebettetem Sternhaufen, und ist etwa 2400 Lichtjahre von der Erde entfernt. Der Nebel ist ein aktives Sternentstehungsgebiet und enthält eine Reihe junger Sterne und Protosterne, die erst zwischen 100.000 und einer Million Jahre alt sind.

 

Aufnahme: 22.9.2020
Teleskop: 8″ Astrograph f2,8
Kamera: ASI 183MM pro
Filter: Astronomic Ha, OIII, SII
Aufnahmedaten: je 10X 300s
Prozess: PixInsight

Siegfried Hold

 

 

IC5070, Pelikannebel

IC5070, Darstellung hier in der Hubble Palette! Dies ist bewusst eine Falschfarben Darstellung um feine Strukturen besser zur Geltung zu bringen. Diese Technik wurde für Aufnahmen des Hubble Weltraumteleskop entwickelt.

Aufnahme: 20.8.2020
Teleskop: 8“ Astrograph f2,8
Kamera: ASI 183MM pro
Filter: Ha 22Aufnahmen, je 300s
OIII 14 Aufnahmen, je 300s
SII 26 Aufnahmen, je 300s
Prozess: PixInsight

 

IC 5070

IC 5070, wegen seiner Form auch „Pelikannebel“ genannt, ist ein Emissionsnebel im Sternbild Cygnus. Die Entfernung beträgt etwa 2000LJ.  Im „Nacken“ des Pelikans (IC5067) sind rüsselähnliche Strukturen zu beobachten. Dies sind Geburtsstätten neuer Sterne.

Aufnahme: 20.8.2020
Teleskop: 8“ Astrograph f2,8
Kamera: ASI 183MM pro
Filter: Astronomic Ha
22 Aufnahmen zu 300s
Prozess: PixInsight
Siegfried Hold

Venus am 7.5.2020

Die Sichel der Venus wird immer markanter. Gegen Ende des Monats wird auch der größte Durchmesser erreicht, allerdings wird die Beobachtung schwieriger, sie steht da schon tief im Westen!

Aufnahme: 7.5.2020
Teleskop: Stella f20
Kamera: ASI 1600MC pro
Filter: Astronomic 807
Video mit 2000 Frames (23ms)
Prozess: AutoStakkert, RegiStax

Vollmond

Vollmond zu Ostern 2020

Aufnahme: Sternwarte Schulberg
Teleskop: 8“Astrograph f2,8
Kamera: ASI 1600MC pro
Filter: Astronomic L

M8, Lagunennebel

M8, der Lagunennebel im Sternbild Schütze ist ein Emissions und Reflektionsnebel. Er ist etwa 5200 Lichtjahre von uns entfert. Die Sterne des offenen Sternhaufens im Zentrum bringen den Nebel zum leuchten. Der hellste Teil des Nebels im Zentrum wird wegen seines Aussehens „Stundenglasnebel“ genannt. M8 enthält zahlreiche Globulen, dies sind protostellare Wolken, also Geburtsstätten von Sternen.

Aufnahme: 7.6.2019 Hakos/Namibia
Teleskop:  8“Boren Simon Astrograph f2,8
Kamera:  ASI 183MM pro
Filter:  Astronomic Ha und OIII
10Aufnahmen zu 120s pro Kanal
Prozess: PixInsight

Siegfried Hold

Omega Centauri

NGC 5139, auch Omega Centauri genannt, ist der prächtigste Sternhaufen am Südhimmel. Mit einem Durchmesser von 55 Bogenminuten ist er beinahe doppelt so groß wie der Mond! Die Entfernung beträgt 17300 Lichtjahre und der Durchmesser 150 LJ

Aufnahme: 1.6.2019 Hakos/Namibia
Teleskop:  8“Boren Simon Astrograph f2,8
Kamera: ASI 183MM pro
Filter: Astronomic RGB
10Aufnahmen zu 120s pro Kanal
Prozess: PixInsight

Siegfried Hold

Die Region um Antares

Antares Diese sehr bunte Region um Antares, den hellsten Stern im Skorpion,  ist geprägt von Emissions, Reflexions und Dunkelnebel.
Zwischen Antares und Alniyat ist der helle Kugelsternhaufen M4.

Aufnahme: 5.6.2019 Hakos/Namibia
Teleskop: Samyang f135
Kamera: ASI 1600MC pro
Filter: Astronomic L, Ha
10Aufnahmen zu 300s pro Kanal
Prozess: PixInsight

Siegfried Hold