Der Adler und die Schlange

10 Zoll Carbon-Newton + DSLR (Ha+OIII+RGB)

Der Adlernebel im Sternbild Schlange ist ein Emissionsnebel (Wasserstoff und Sauerstoff), der in gut 7000 Lichtjahren Entfernung ein Paradebeispiel für eine Sternentstehungsregion in unserer Milchstraße darstellt. Im Bild, das im Verlauf von zwei Jahren (2021 + 2022) entstanden ist, wurden zur besseren Darstellung der Wolkenformationen, die sehr schön die Dynamik widergeben die hier am Wirken ist, die Sterne künstlich entfernt.

Ein nicht ganz so heller (Sommer)komet

10 Zoll Carbon Newton + DSLR

Der Komet mit der Bezeichnung C/2017 K2 Panstarrs (nach dem Jahr seiner Entdeckung in der zweiten Maihälfte und dem Panstarrs Himmelsüberwachungssystem auf Hawaii so benannt) ist der aktuell hellste Komet der nördlichen Hemisphäre. Zum Zeitpunkt der Aufnahme am 3. Juli 2022 rund 274 Millionen Kilometer von der Erde entfernt im Sternbild „Schlangenträger“. Leider wird er nicht so hell werden wie vor zwei Jahren der Komet C/2020 F3 Neowise und wird somit ein Objekt alleine für das Teleskop bleiben.
Die graphische 3D-Darstellung der NASA minor-body database zeigt sehr schön wie sich dieser Komet zwischen Mars und Jupiter durch das Sonnensystem bewegt.

Öffentlichkeitsarbeit – Volksbildung

Öffentlichkeitsarbeit/Volksbildung ist ja auch ein Anliegen des Astroclubs Auersbach – so habe auch ich beim Interview mit der Tageszeitung KURIER auf die Problematik der Lichtverschmutzung, bzw. der exorbitanten Zunahme an Satelliten(spuren) gesprochen, neben der Vielzahl an Fragen um die Entstehung der unterschiedlichen Astrobilder, die ein Amateur so produzieren kann, welche dank der digitalen Entwicklung der letzten Jahre bereits jene der „Profis“ von vor 30 Jahren übertreffen. Das vollständige Interview/Ergebnis kann bei Interesse online nachgelesen werden:
https://futurezone.at/science/astro-fotografie-sonne-galaxien-nebel-weltraum-teleskop/402051469

„Die Säulen der Schöpfung“

Hubble vs Amateur

Die „Pillars of Creation“, vom Hubble Weltraumteleskop erstmals 1995 aufgenommen, dann nochmals 2014 (links im Bild), sind mächtige interstellare Gas- und Staubwolken im Adlernebel des Sternbildes Schlange, rund 7000 Lichtjahre von der Erde entfernt und ist das wohl bekannteste Bild aufgenommen (in Falschfarben) von diesem Instrument. Das HST verfügt über einen Spiegel mit 2,4m Durchmesser und 57,6m Brennweite, mein Teleskop dahingegen nur 0,25m bei 1,2m Brennweite.

Sonne im Weißlicht

6 Zoll ED Super-APO Triplett + Webcam

Unser Zentralgestirn heute Morgen mit 8 Fleckengruppen und einer Relativzahl von 150+, was recht hoch ist, im Weißlicht aufgenommen – 18. Juni 2022.

Kurze Ruhepause auf der Sonne

6 Zoll ED Super-APO Triplett + H-alpha Filter + Webcam

Zum erstenmal in diesem Jahr 2022 gab es vergangene Woche einen Tag ohne Sonnenflecken auf der Oberfläche unseres Zentralgestirns. Aber schon hat sich mit AR3032 eine neue Fleckengruppe hereingedreht und wir hoffen somit auf baldige actionreiche Tage der Sonnenbeobachtung.