Staub in der Milchstraße – und der Irisnebel

Am 24.10 war ich auf der Sternwarte Tests durchführen, die aber nicht erfolgreich waren. Also was sollte ich beobachten? Die Milchstraße stand genau über mir, also entschied ich mich den Irisnebel im Milchstraßenband anzusteuern.

Der  Irisnebel im Sternbild Kepheus oder auch NGC 7023 ist ein Reflexionsnebel der von einem Sternhaufen im Inneren beleuchtet wird. Ich war überrascht da die dunklen Staubwolken rundherum so gut zu sehen waren. Der Nebel ist ca. 1.825 Lichtjahre von uns entfernt.  In der Zwischenzeit lief draussen die Kamera und nahm die wunderbare Milchstraße auf. Ein Irdiumflare konnte festgehalten werden, das kurze Aufblitzen eines Satelliten. Als dann über der kleinen Kuppel die Plejaden aufgingen wusste ich das es Zeit zum Aufhören war.

Irisnebel wurde mit einer Canon 700da aufgenommen und einem 80×480 Teleskop, die Milchstraße nur mit einer Canon 1000D und einem 10-28mm Objektiv.

Günter Kleinschuster

Die Plejaden gehen hinter der Sternwartenkuppel auf, oberhalb der Perseus Arm der Milchstraße
Die Milchstraße über der Sternwarte, auch mit dunklen Staubwolken
Ein Iridium Flare, ein Aufblitzen eines Satelliten, über der Sternwarte
Der Irisnebel, ein Reflexionsnebel, umgeben von dunklen Staubwolken
Share this postShare on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.