„Soap Bubble Nebula“ – ein herausforderndes Objekt

Der „Seifenblasennebel“ (links unten, gelbliche Kugel) ist der zarte Überrest einer „Sternleiche“, also die vor langer Zeit abgestoßene Hülle eines Sterns am Ende seines Daseins. Dieser kontrastarme planetarische Nebel wurde erst 2008 gefunden, denn nur in einer sehr tiefen Aufnahme verbunden mit dem entsprechenden astrophotographischen Wissen, hebt sich dieser alte Nebel vom Wasserstoff im Hintergrund ab. Hingegen wurde der Emissionsnebel NGC 6888 bereits im 18. Jahrhundert entdeckt – er ist weit auffälliger ob des Wolf-Rayet Sterns, der hier unvorstellbare Mengen an Gas ins All „bläst“. WR136 verursacht dabei die wunderschöne Gestalt des auch als „Sichelnebel“ bekannten Objekts im Sternbild Schwan.

6 Zoll ED Super APO Triplett + NIKON DSLR
Share this postShare on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.